Archiv der Kategorie: Fun-Corner

ebike Kette gerissen

Werkstatt: Warum reißt meine Kette am eBike?

Warum reißt meine Kette am eBike? Ein wichtiges Thema gerade für eBike-Fahrer ist der Antriebsverschleiß. Also der Verschleiß an Kette, Kassette und Kettenblättern.

Grundsätzlich gilt der Verschleiß für jedes Fahrrad, doch bei eBikes ist es besonders relevant, weil ganz andere Kräfte auf den Antrieb wirken.

ebike Kette gerissen
ebike Kette gerissen

Heutige Motoren an eBikes erreichen ein Drehmoment zwischen 50 -120 Nm auf. Das ist ein Drehmoment, das ähnlich hoch ist wie am Motorrad. Doch Ketten an eBikes sind nicht so extrem robust wie an Motorrädern. Hier ist also mehr Vorsicht geboten!

Wenn also das Fahrrad immer auf voller Motorunterstützung und mit niedriger Trittfrequenz gefahren wird, ist der Kettenverschleiß entsprechend viel höher. Auch kann eine Kette bei starker Beanspruchung deutlich eher reißen als bei geringer Krafteinwirkung.

Unsere Tipps gegen Kettenverschleiß und -reißen:

  • Schnelleres Pedalieren; Trittfrequenz mind. 70 U/min
  • Schalten ohne Last
  • Motor sinnvoll nutzen – nicht immer auf Volllast
  • Antrieb regelmäßig reinigen und ölen
  • Jährliche Inspektion, bzw. alle 2000 km
  • Verschraubungen, Zustand des Antriebs und der Bremsen sollten bei MTB’s vor jeder Fahrt kontrolliert werden
E-MTB Kaufberatung

Darf es etwas mehr sein? Die kleine EMTB-Kaufberatung

Des Einen Wahl, ist des Anderen Qual! Das Angebot an Mountainbikes mit dem großen „E“ wächst rasant. Und während sich mancher Bikeveteran lustvoll auf Vergleichsberichte stürzt und seine Liebste jedes Wochenende in einen neuen Bikeshop schleppt, treibt die riesige Auswahl gerade Unerfahrenen die Schweißperlen ins Gesicht. Damit die bunte Vielfalt nicht in völliger Desorientierung mündet, solltest Du Dir als Neuling vorab die alles entscheidende Frage stellen: Wieviel Mountainbike brauche ich eigentlich an meinem Ebike? Welches E-MTB ist das richtige für mich?

Steht der Kauf eines E-MTBs an, solltest Du Dir zunächst einmal überlegen, wo das gute Stück denn bewegt werden soll. Bei der Auswahl des Biketyps kannst Du Dich getrost an den konventionell betriebenen Modellen orientieren. Ein Beispiel: Du willst in erster Linie Forstwege und eher flowige Trails erkunden, gelegentlich mal eine längere Fahrradtour einstreuen oder zur Arbeit pendeln? Dann sollte ein Hardtail, gegebenenfalls mit einer Feder- oder Remotestütze nachgerüstet, locker reichen. Ist vergleichsweise günstig, schult die Fahrechnik und kann unter diesen Umständen genausoviel wie ein Fully. Eigentlich mehr – das weiß jeder Endurist, der ohne Motorunterstützung schon einmal ein Familienwochenende auf dem Radweg bestreiten durfte – na dankeschön! Die ganze Fuhre wippte, die breiten und grobstolligen Reifen walkten und die gechillte Geometrie ließ Dich bergauf langsamer vorankommen als Lieschen Müller auf Ihrem Holland-Rad. Wobei: Das war ja früher! Moderne E-Fullys haben nämlich einen erstaunlichen breiten Einsatzbereich. Vom Wochenendausflug über die Waldautobahn bis zum Bikepark ist alles drin – Kraft im Überfluß und Lockout machen jeden Anstieg erträglich und Bergabperformance wird endlich nicht länger durch schlechtes Klettervermögen erkauft.

Moderne E-Fullies wie das Trek Powerfly 9.7 bieten Trail- und Abfahrtsspaß ohne Ende ohne Dich berauf zu quälen. In moderatem Gelände bist Du mit einem hochwertigen Hardtai wie dem Cube Elite Hybrid allerdings nach wie vor bestens ausgerüstet.

Im Ernst: Jedes E-Enduro klettert selbst mit einem mäßig trainierten Piloten schneller als ein auschließlich vom durchtrainierten Marathonisti befeuertes Race-Hardtail. Insofern wundert es nicht, das Bikes um die 150 Millimetern Federweg mittlerweile einen Großteil des E-Fully Angebotes ausmachen, da sie Spaß bei allen Gelegenheiten versprechen und dementsprechend gefragt sind. Sicherlich braucht nicht jeder so ein Rad, wer sich aber vom Arbeitsweg über den Hometrail bis zum Bikepark oder Alpencross alle Möglichkeiten offen halten will, ist in dieser Klasse sicherlich gut aufgehoben.

Hast Du grundsätzlich geklärt, wohin die Reise gehen soll, solltest Du folgende drei Grundregeln unbedingt beherzigen. Los geht´s:

Bleibe realistisch! Du möchtest ein richtig gut ausgestattetes E-Hardtail für 2000 Euro kaufen?  Viel Spaß beim Suchen! Allein auf die Antriebseinheit entfallen je nach Modell bis zu 1500 Euro – Du kannst also davon ausgehen, dass ein E-Mountainbike für 2000 Euro mit den Komponenten eines Einsteigerbikes aus der 500 Euro-Klasse ausgestattet sein wird.

Geht schon: Das Cube Acid Hybrid Pro ist ein entspannter Allrounder für gemäßigtes Terrain. Auf etwas anspruchsvolleren Trails kommst Du aber aufgrund der Geometrie und Austattung aber schnell an Deine Grenzen.

Solch ein Bike wird Rad- Feld- und Forstwege locker meistern, spätestens auf dem ersten technischen Singeltrail wünschst Du Dir dann aber, Du hättest ein paar Euro mehr in die Hand genommen und unter anderem in ein Federgabel investiert, die ihren Namen auch verdient. Nicht umsonst sagt der Volksmund: Weiterlesen

Haibike SDURO FullNine SL 29 (2016)

Heute testen wir das neue Haibike SDURO FullNine SL 29 auf Herz und Nieren. Wir gehören zu den ersten Onlineshop, die das neue SDURO FullNine SL 29 2016 an bieten können.

Haibike2016 FullNine SL 29

Das SDURO FullNine SL 29 von Haibike im Fun-Corner Praxistest. Der neue Farb-Look passt zum FullNine SL 29, der Yahama-Motor ist zum Vorjahr auch deutlich kleiner geworden.

Haibike 2016 Motor

Die erste Probefahrt mit der SL-Variante des FullNine, war ein Fahrvergnügen. Trotzdem kein Vergleich zum Ebike Monster Rotwild Q1+, wie sich die neue XDURO 3 Serie dagegen fahren lässt werden wir demnächst in ein Extra-Artikel berichten.Haibike FullNine SL 29

Von der Aussattung könnte es in manchen Punkten wie Dämpfer, Schaltung besser sein. Aber dafür gibt es genug Haibike SDURO Modelle zur Auswahl.

Die ersten Haibike Fahrräder und eBikes 2016 können bei uns im Fun-Corner Geschäft begutachtet werden und bei Interesse auch sofort mit genommen werden.

Fun-Corner | Dein Bikeshop – Ihr Fahrrad-Experte in Raum Hannover

Fun-Corner – Ihr Fahrrad-Experte in Raum Hannover ! Ihr Fahrradshop in Hameln mit mehr als 1.400 Bikes auf Lager!

Fun-Corner-BikeshopIn Raum Hannover hochwertige Fahrräder kaufen? In unseren Fahrrad-Online-Shop findet Ihr geeignete Bikes + Zubehör.

Zum Fahrradshop Fun-Corner

Ihr Experte für Fahrrad und Fahrrad-Zubehör in Hannover.

Ihr Experte für Fahrräder und Zubehör in Hameln, bei Hannover. Fun-Corner der Fahrrad Online Shop mit Erfahrung.

Fahrrad Werkstatt

Unsere Fahrrad Werkstatt bietet folgende Service an:

  • Aufbau und Reparaturen
  • Inspektionen und Wartung
  • Laufrad-Service

Auch kleine Reparaturen werden zeitnah erledigt. Ansonsten sind wir bemüht, dein Fahrrad in 24h wieder fit zu bekommen.

 

Einblicke in den Fun-Corner Bikestore | Hameln

Da wir ab jetzt auch auf Flickr mit unseren Fotoalben vertreten sind, kann jeder gerne Einblicke nehmen, in die Welt der Mountainbikes, Rennräder, Ebikes und Trekkingräder aus Hameln:

Fun-Corner Flickr Seite

weitere Einblicke:

Auf unsere Facebook Seite und Google Seite stellen wir euch regelmäßig neue Trek, Cube und Rotwild Fahrräder vor.

Fahrrad Tipps

Nützliche Fahrrad Tipps, wie man Bremsen richtig einstellt oder der Fahrradversand bei Fun Corner auf unseren Fahrrad Blog.