Archiv der Kategorie: Tipps

Tipps und Tricks fürs Fahrrad

E-Bike Akku Guide: Lebensdauer – Reichweite – Lagerung

Neben dem Motor ist der Akku eines E-Bikes als leistungstragendes Bauteil wesentlich für die Gesamtperformance eines E-Bikes verantwortlich und wird dabei dauernd und ungleichmäßig beansprucht. Dabei wirken nicht nur systeminterne bzw. durch den eigentlichen Betrieb bedingte Faktoren auf die Energiezellen, sondern auch äußere Einflüsse wie zum Beispiel die Umgebungstemperatur und das Bedienverhalten des Nutzers. In diesem Artikel haben wir Informationen und Tipps für Sie zusammengestellt, die Ihnen bei der Bedienung und Nutzung Ihres E-Bike-Akkus als Anleitung dienen können.

Batteriemanagement bei E-Bike Akku

Eine vollständige Entladung bzw. Tiefenentladung wird bei E-Bike-Akkus durch das interne Batteriemanagementsystem effektiv verhindert. Ebenso regelt das Batteriemanagementsystem die Energieleistung herab, wenn der Akku zu heiß wird, oder andere Betriebsumstände den Akku beeinträchtigen.

 E-Bike Akku Lebensdauer

Die Lebensdauer eines Akkus hängt im Wesentlichen von vier Faktoren ab:

  • der Intensität der Beanspruchung
  • der Lagerungstemperatur
  • dem Ladenzustand des Akkus bei der Lagerung
  • und der Hitzeeinwirkung bzw. Umgebungstemperatur.

Die Intensität der Beanspruchung des Akkus kann entsprechend der Topografie oder Verkehrssituation, in der das E-Bike genutzt wird, nur eingeschränkt beeinflusst werden. Es ist jedoch ratsam, den Motor im optimalen Wirkungsgrad zu betreiben. Diesen erreichen Sie bei einer konstanten Trittfrequenz von über 50 min-1. Langsames Treten bzw. hohe Gänge kosten somit mehr Energie. Weiterhin ist eine möglichst gleichmäßige Fahrweise wirtschaftlich, häufigeres Bremsen und Anfahren kostet hingegen Energie. Darüber hinaus ist der Reifendruck zu beachten, der immer möglichst hoch gewählt werden sollte.

E-Bike Akku im Winter

Mit sinkender Temperatur nimmt die Leistungsfähigkeit des Akkus ab. Im Winter müssen Sie daher auch mit einer reduzierten Reichweite rechnen. Diesen Temperatureinflüssen kann man durch die Verwendung von Thermoschutzhüllen teilweise entgegenwirken.

Akku Lagerung

Bei der längerfristigen Lagerung ist zu beachten, dass der Akku optimalerweise einen Energiegehalt von 30% bis 60% haben und die Umgebungstemperatur zwischen 0 °C und 20 °C betragen sollte. Zur Lagerung kann der Akku dabei aus dem E-Bike entnommen werden.

 

 

Bosch Purion Display

Wie bediene ich das Bosch Purion Display?

Wie bediene ich das Bosch Purion Display? In diesen Artikel erklären wir euch kurz und knapp, alle Funktionen des kompakten Bosch Purion Display. Über vier Knöpfe lassen sich alle Fahrfunktionen einzustellen. Falls ihr Fragen dazu habt könnt Ihr gerne einen Kommentar hinterlassen.

Licht ein / auschalten

Eine Frage die sehr oft von Kunden kommt, wie schaltet man das Licht beim Bosch Purion Display ein und aus? 

Bosch Purion Licht einschalten

Bosch Purion Licht einschalten – Lichtsymbol unten links im Display

Um das Licht über das Purion-Display ein und auszuschalten hält man die Plus Taste einige Sekunden gedrückt. (siehe Foto) Das von hinten beleuchtete Display bietet eine optimale Lesbarkeit, auch bei direkten Sonneneinwirkung.

Fahrmodus wechseln

Bosch Purion Fahrmodus

Bosch Purion Fahrmodus

Wie wechsle ich den Fahrmodus am Purion Display ?

Der aktuellen Fahrmodus wird im Display angezeigt, um den Fahrmodus zu wechseln benutzt man die Plus / Minus Tasten am Purion Display.

Die Tasten lassen sich einfach per Daumen bedienen.

Schiebehilfe nutzen:Bosch Purion Schiebehilfe

Um die Schiebehilfe Modus zu wechseln, drückt man den Walk Knopf vorne unten. Im Diplay wird „Walk“ angezeigt, in dem sie jetzt auf Plus Taste drücken aktivieren sie die die Schiebehilfe.

Natürlich zeigt das Bosch Purion Display die aktuelle Fahrgeschwindigkeit an. Außerdem können Reichweite, Trip-Distanz, und die Gesamtdistanz angezeigt werden.

Fahrradstasse

Fahrrad Verkehrsschilder – Sicher durch den Straßenverkehr

Der Gesetzgeber hat in den letzten Jahren Einiges getan, um mehr Radler auf die Straßen zu bringen. Nicht nur, das viele Einbahnstraßen mit dem Fahrrad im häufiger auch  in Gegenrichtung passiert werden dürfen, auch Fahrradstraßen und Radschnellwege für Pendler sind im Kommen. Die Konseqenz: In vielen Innenstädten bist Du mit dem Rad mittlerweile genauso schnell am Ziel wie mit dem Auto- nicht selten sogar deutlich zügiger, weil Du Dir die lästige Parkplatzsuche sparen kannst. Damit Du dabei sicher ankommst, haben wir hier nochmal die wichtigsten Verkehrschilder zusammengestellt.

Fahrrad Zusatzschild

Frahrrad Frei SchildDieses Fahrrad Zusatzschild bedeutet, dass Radfahrer als Ausnahme trotzdem die Straße befahren dürfen. Zusatzschilder können bei fast allen Verkehrschildern zusätzlich angebracht sein.

Dieses  Zusatzschild bedeutet, dass Fahrradfahrer in einer Einbahnstraße entgegen den Verkehr fahren dürfen. Diese Zusatzschilder befinden sich oftmals mehrfach auf einer Strasse.

Fahrradstraße

fahrradstrasseNeu im Straßenverkehr sind die Fahrradstraßen, hier dürfen Radfahrer die gesamte Fahrbahn nutzen. Wenn dieses Schild durchgestrichen ist, bedeutet es das Ende der Fahrradstraße.

Als Fahrradstraße wird eine Straße bezeichnet, die vorrangig für den Radverkehr vorgesehen ist. Dies wurde 1997 durch die Fahrrad-Novelle der Straßenverkehrsordnung (StVO) festgelegt.

Fahrrad / Fusgänger Sonderwege

Fahrrad / Fusgänger SonderwegeHier dürfen sowohl Fußgänger als auch Radfahrer den gleichen Weg nutzen. Damit es hier nicht zu blöden Unfällen kommt ist natürlich Vorsicht geboten!

Gerade auf Wegen mit Fußgängern ist es wichtig, dass an eurem Fahrrad Lampe, Bremsen und Klingel funktionieren.

Ein andere  Varinate des blaues, runden Schildes mit den Symbolen  Radfahrer und Fußgänger, durch eine Senkrechte getrennt, weist die Verkehrsteilnehmer, welche Wegesseite von wen genutzt werden muss!

Verbot für Radfahrer

Das Verbotschild für Radfahrer wird oft in verkehrsberuhigten von Fußgängern genutzten Bereichen und auf Gehwegen eingesetzt. Die Radfahrverbote sollen zur Verringerung von Unfallgefahren dienen.

Ein Radfahrverbot kann aber auch ausgewiesen werden, wenn der Weg mit einem Fahrrad.

Diese Verkehrsschilder sollten Sie als Radfahrer kennen, wir hoffen die kleine Aufrischung hat geholfen.

Bosch Nyon Display Umrüstung – eine Anleitung

Du möchtest an Deinem E-Bike ein Bosch Nyon Display nachrüsten? Mach das – die Montage ist kein Hexenwerk. Du mußt nicht mal die Motorkabel tauschen. Es muß lediglich ein neuer Contoller an die Displayhalterung montiert werden. Und das geht mit unserer Mini- Anleitung ruckzuck…

Bosch Nyon Display Umrüstung

Das Bosch Nyon 8GB Nachrüst-Kit kann ne ganze Menge- das Schätzchen ist Navigationgerät, Fitness- und Fahrradcomputer in Personalunion- da lohnt das Upgrade allemal!

Fangen wir einfach mal an. Zunächst brauchst du einen 3 mm Innensechskantschlüssel, um den Remoteschalter zu lösen. Die vier Befestigungsschrauben auf der Unterseite der Displayhalterung löst du ebenfalls mit einem 3 mm Innensechskant.

Bosch Nyon Remote Umbau Anleitung

Auf der Rückseite der Displayhalterung findest Du den Anschluß für das Remotekabel. Dieser ist mit vier kleinen Kreuzschlitzschrauben gesichert. Nachdem Du diese gelöst hast, brauchst Du nur noch den Nyon Remoteschalter anzuschließen.

Bosch Nyon Display Anleitung

Und nun gibt´s eine Freifahrt rückwärts: Jetzt musst Du nur noch den Nyon Remotehebel montieren und das Kabel am Remoteanschluss befestigen. Anschließend befestigst Du die Displayhalterung (die Schrauben dabei bitte nicht zu fest anziehen) und fertig ist die Laube.

Viel Spaß mit Deinem neuen Bosch All-in-One-Bordcomputer Nyon …

Bosch All-in-One-Bordcomputer Nyon

Beachte bitte: Um die Umrüstung ohne Komplikationen machen zu können, muss die Software des eBike sowie die des Bosch Nyon auf dem aktuellen Stand sein. Das Nyon Software Update kannst Du einfach Zuhause am Rechner durchführen.

Plus Reifen

Neue Fahrrad Reifengröße PLUS SIZE – neuer Trend!?

Neue Standards und Normen überrollen den Fahrrad Markt, vor allen im Bereich der Bereifung hat sich in den letzten Jahren sehr viel getan. Kaum hatte sich 650b bzw. 27,5“ Reifengröße etabliert, rollt schon die nächste Welle!

Reifengröße PLUS

Die Rede ist von den sogenannten Plus Reifen, 26+, 27,5+ und 29+. Doch was bedeutet das PLUS ? Und was steckt genau dahinter? Welche Vorteile oder auch Nachteile bringen diese neuen Reifengrößen dem Mountainbiker?

Die Vorteile der Plus Reifen ist mehr Grip, bessere Komfort auf dem Trail. Der Trend zu den breiten Reifen am Moutainbike hatte sich in den letzten Monaten schon angedeutet.

Die Branche wird auch für 2017, weitere neue MTB-Reifen im Plus-Format für den Markt produzieren. Der Trend zu den breiten Reifen hat erst angefangen. Was haltet ihr von den PLUS-Reifen für Moutainbikes?

Scheibenbremsen- Vorsicht ist die Mutter des Reibungskoeffizienten

Scheibenbremsen am Bike sind ’ne tolle Sache! Sie machen genau das was sie sollen. Und zwar furios! Für das, was heute an besseren Einsteigerbikes verbaut wird, hätten wir Anfang der Neunziger, als wir noch mit Starrgabelhardtails und Fingerbrech-Cantis über die Trails rumpelten, „unser Oma ihr klein Häuschen“ verscherbelt. Aber wie so oft gilt auch hier: Alles hat zwei Seiten. Scheibenbremsen wollen ordentlich gepflegt werden, sonst werden sie schnell ungemütlich. Wir zeigen Dir, wie du die kleinen Diven bei Laune hältst.

Scheibenbremse Bremswirkung

So muss das sein! Selbst die Stopper an Einsteigerbikes langen mittlerweile richtig zu – leider bleibt das nicht immer so…

Wenn man Biker auf das Verhältnis zu Ihrer Scheibenbremse anspräche, würden es viele wohl als eine Art Hassliebe bezeichnen. Zugegeben, dass was sich in den letzten Jahren in diesem Segment getan hat, ist schon unglaublich. Was die Bremswirkung angeht, nehmen sich gute Exemplare wie die Sram Guide oder Shimanos Saint nicht mehr viel mit der Eiche am Trailausgang. Und die Dinger sind mitterweile auch noch richtig leicht- nicht umsonst sind auch immer mehr Cyclocross- und Rennradfahrer damit unterwegs.  Aber so gut Scheibenbremsen mittlerweile sind – sie können locker jede noch so schöne Sonntagsrunde in einen  audiophilen Höllentrip verwandeln. Das weiß Jeder, der schon einmal mit seinen Stoppern wild um die Wette brüllend einen Pulk Wanderer vom Trail gejagt hat. Doch keinen Stress- wenn Du ein paar Regeln beherzigst, herrscht Ruhe im Karton. Denn der Ärger mit jaulenden und quietschenden Scheibenbremsen ist meistens hausgemacht. In der Regel sind falsches Bremsverhalten und die Sorglosigkeit des Bikers im Umgang mit den extrem nachtragenden Bremsbelägen verantwortlich für den Beziehungsfrust. Warum, erklären wir Dir jetzt.

Neben den eher selten verbauten gesinterten Exemplaren, werden an Fahrradbremsanlagen vor allem organische Bremsbeläge verbaut. Beide sind an sich schon ziemlich stressresistent, Zweierlei macht die Teile jedoch zuverlässig platt: Da wären zum einen anhaltende Dauer-bremsungen die zur Überhitzung und dem berüchtigten „Verglasen“ der Beläge führen. Dabei verschmilzt das Materialgefüge an der Kontaktfläche zur Bremsscheibe und kristaliert anschließend aus. Einen solchen Belag erkennst Du an seiner glänzenden, harten Oberfläche und daran, dass er Manieren entwickelt, wie ein pubertierender Teenager: Das Ding tut nie was es soll, meckert aber ständig an Dir rum!!! Also tu Dir einen Gefallen: Nie mit schleifenden Belägen bergab juckeln, sondern das Bike zwischendurch immer mal frei laufen lassen- nach guter alter Stotterbremsenmanier. Das schont die Beläge und letzlich auch die Nerven.

Richtig bremsen, Bremsbeläge

Die Downhiller machen es vor: Punktuell anbremsen, dann wieder laufen lassen. Frei nach Lukas‘ Leitspruch „Geschwindigkeit bringt Sicherheit! Manchmal zumindest…“ Foto: © Fotografie DieDreiBeiden.com

Die zweithäufigste Ursache für Unfrieden auf der Abfahrt sind verschmierte und verölte Stopper. Gerade organische Beläge saugen Öle und Fette in Nullkommanix auf. Deshalb ist alles, was diesen Substanzen auch nur im Entferntesten ähnelt, im Bereich der Bremsanlage ein absolutes NoGo.

Öl auf Bremsbelag - verölte Bremsbelage

Links ein neuer Belag frisch aus der Tüte, rechts ein veröltes Exemplar. Traurig aber wahr- da ist nichts mehr zu retten!

Verölte Beläge verglasen nicht nur zuverlässig, sie verweigern auch schmollend ihren Dienst und kreischen bei jeder Gelegenheit, als sei der Leibhaftige hinter ihnen her. Vorteil: Du kommst immer schneller unten an, als erwartet. Nachteil: Unter Umständen tun sich dabei erstaunliche Parallelen zum letzten Kettensägenmassaker – Streifen auf! Und zwar akustisch als auch physisch.

Rückfettende Reinigungsmittel sind im Übrigen ebenfalls tabu- Pfoten weg!  Man kann dies nicht oft genug wiederholen, das zeigt sich täglich in unserer Werkstatt. Das Gemeine: Ein verglaster aber grundsätzlich sauberer Belag kann unter Zuhilfenahme feinen Schleifpapiers bisweilen wiederbelebt werden. Sind aber Fette oder Öle erst mal so richtig eingezogen, hilft nur Eines: Die ollen Backen rausnehmen, Rotor und Sattel penibel mit Bremsenreiniger säubern und anschließend neue Beläge verbasteln. Aber aufgepasst:  Warst Du nicht gründlich genug, heult das Ding gleich wieder los. Und dann steigt unter Umständen die Lust auf ein eigenes, kleines Motorsägengemetzel im Ausfallendbereich! Kann man ja nachschärfen so‘ n Teil…

Also erspare Dir den ganzen Ärger! Sei einfach ein bisschen achtsam bei der Bikepflege und mach es wie Lukas:

Kette schmieren - Kette richtig ölen

„Dumm ist der, der Dummes tut!“ hat Forrest Gump einmal gesagt. Eine Bremse zu schmieren, gehört nicht gerade zu den tollsten Ideen – deshalb bitte immer einen Sicherheitsabstand zur Bremsanlage einhalten!

Bitte, bitte: Halte niemals mit der Sprühflasche voll auf die Kassette. Das Öl spritzt garantiert in alle Richtungen, auch auf den Rotor und Bremssattel.  Und dann fliegt die Kuh!  Wenn Du die Kette schmierst, dann am  Kettenblatt.

Nach dem Einölen empfiehlt es sich, überflüssiges Öl zu entfernen. Dazu nimmst du einfach einen Baumwolllappen in die Hand und ziehst die Kette hindurch bis nichts mehr tropft. Aber sei bitte auch dabei vorsichtig:

Scheibenbremse reinigen- Rotor reinigen

Hier darfst Du ruhig pingelig sein! Die Kette darf nicht triefen und auch der Rotor sollte ab und zu mal gereinigt werden. Denn wo nichts ist, kann auch nichts quietschen…

Den Rotor reinigt man am besten regelmäßig mit Scheibenbremsreiniger oder Isopropylalkohol. Spüli eignet sich aufgrund rückfettender Inhaltssoffe keinesfalls. Dementsprechend solltest Du auch beim Putzen achtgeben. Nicht mit dem bereits benutzen Lappen die Scheibe reinigen, das gibt garantiert Stress mit dem Schätzchen!

So, das war doch ziemlich einfach, oder? Beherzigst Du unsere kleinen Tipps, steht einer langen glücklichen Beziehung zwischen Dir und Deinen Wurfankern nicht mehr viel im Wege. Denn so zickig Scheibenbremsen auch sein mögen, sie funktionieren nach einem einfachen Prinzip: Tust Du mir nix, tu ich Dir nix!

Fassen wir zusammen:

Die Scheibenbremse kann mit Recht als Drama-Queen unter den Komponenten bezeichnet werden. Sie ist schnell beleidigt, hat einen Hang zur Hysterie und kann schimpfen wie ein Rohrspatz! Aber: Es ist eigentlich ganz einfach mit Ihr auszukommen, solange Du ihr immer gut zuredest und ab und zu mal die Samthandschuhe rausholst. Dann hält sie auch die Klappe und macht Ihren Job…

Text: Erik Neugebauer

 

Fahrräder mit Riemenantrieb – Die Ruhe des Asphalts

Fahrräder mit Riemenantrieb – Die Ruhe des Asphalts. Noch vor garnicht langer Zeit galten die Riemenantriebe als unzuverlässig und sensibel, die Spannung des Riemens musste sehr präzise eingestellt werden. Die Gefahr des reißens sei jederzeit gegeben so hieß es. Fahrrad Riehmenantrieb

Doch jetzt kommt der Hersteller Gates zum Zug, die Riemen wurden mit Carbonfasern verstärkt und seien nun wesentlich robuster und leichter einzustellen als vorher.
Die Riemen sind Wartungsärmer,da keine Schmiermittel benötigt werden. Sie sind ebenfalls viel ruhiger als eine konventionelle Kettenschaltung, -nahe zu geräuschlos. Das nicht notwendige Schmieren des Riemes führt auch zu einer stets sauberen Hose bei der Fahrt.

Fahrräder mit Riemenantrieb:

weitere Fahrräder 2019 mit Riemenantrieb auf fun-corner.de