Archiv der Kategorie: Allgemein

Fahrrad News, neusten Bikes von Cube, Trek, Rotwild und Haibike.

Welchen Kinderfahrradsitz soll ich kaufen? Worauf sollte man achten?

Worauf sollte man beim Kauf eines Kindersitz achten?

Es gibt einige gute Kinderfahrradsitze, welcher passt zu meinen Fahrrad oder zu meinen Ebike? Es gibt Kindersitze von billig bis teuer. Andere Kinderfahrradsitze sind für Fahrräder und es gibt speziell welche für Ebikes.

Vor ab, wir raten von billigen Kindersitzen die kein CS-Siegel und nicht die TÜV/GS-Prüfung bestanden haben ab, sogenannte Chinaprodukte. Ihr Kind sollte sicher im Sitz sitzen daher sollte man schon ein wenig mehr in die Sicherheit des Kindes investieren. Ein weitere Punkt ist die Montagemöglichkeit auf die man achten sollte. Unsere Empfehlung: Die Kindersitze von Hamax und Römer sind sehr beliebt und sicher!

Römer Kindersitze für Fahrrad

Die Römer Kinderfahrradsitze sieht man oft auf Fahrräder und das hat einen Grund. Er gehört zu den meistverkauften Kindersitz in unseren Laden und bei der Konkurrenz. Vor allen der Römer Kindersitz JOCKEY Comfort und auch der …. erfüllen die europäische Prüfnorm DIN EN 14344 für die TÜV/GS-Prüfung. Damit auch kleine Passagiere gut und sicher auf dem Fahrrad aufgehoben sind.

Der RÖMER COMFORT Kindersitz eignet sich für Touren- und Sport-Fahrräder der Größen 26 und 28 mit einem Rohrdurchmesser von 28 bis 40 mm und einer Gepäckträgerbreite bis 150 mm.

Beachte: Das Sattelrohr muss rund sein.

Hamax Caress High-End-Kinderfahrradsitz

Der Hamax Caress C3 ist ein eleganter High-End-Kinderfahrradsitz mit modernen Formen. Der brandneue Caress C3 ist auch für Ebike geeignet. Die einfache Montage macht den Fahrrad Kindersitz bei Eltern so beliebt. Der weiß/ graue Fahrrad-Kindersitz gibt auch für City & Trekking Fahrräder ohne Elektroantrieb.

Hamax Kindersitz

Geeignet für Elektrofahrräder

modernes Kindersitz Design

Fahrrad Kindersitz Testsieger

Mehr als 17 Kinder­fahr­radsitze wurden getestet. Das Ergebnis: der Hamax Caress C3 und auch das Vorgängermodell Caress C2 erreichten Top-Gesamtnoten bei Stiftung Warentest und wurden zum Testsieger gekrönt.

Zusammenfassung: Worauf sollte man achten?

  • CE Siegel
  • TÜV geprüft
  • bei Ebikes ist der Kindersitz geeignet für Elektrofahrräder
  • Montage Möglichkeit

Bei Fragen zum Thema: Fahrradkindersitze stehen unsere Fachverkäufer via Telefon und vor Ort gerne zu Verfügung.

Rotwild RX 750 Ultra – E-MTB-Neuheiten 2020

Rotwild RX 750 – Das brandneue E-MTB setzt auf einen Vollcarbonrahmen, 750 Wattstunden – Akku und einen Laufradmix aus 29 Zoll vorne und 27,5+ am Heck.

Rotwild RX 750 Ultra 2020

Ein weiteres Highlight ist die Eightpins Sattelstütze, die einen enormen Verstellbereich von bis zu 228 mm bietet. Im Sinne bestmöglicher Systemintegration hat ROTWILD kein Detail außer Acht gelassen. Bis hin zum eigens entwickelten Vorbau, der sich nahtlos ins gelungene Rahmendesign einfügt und damit die besondere Liebe zum Detail unterstreicht. Viele weitere Features wie der Brose Drive S Mag-Motor und nicht zuletzt die Monki-Link Adaper für Trinkflaschen und Beleuchtung runden die neue Rotwild E-MTB Serie 2020 ab.

E-Bike Akku mit 750 Watt

Das neue Rotwild ist ein wahres Akku – Monster unter den Ebikes. Der große Akku mit 750 Wattstunden ist voll integriert und kinderleicht entnehmbar. Trotz der enormen Kapazität ist die mit modernsten Zellen bestückte Batterie schön kompakt geraten, so dass sich das RX 750 optisch äußerst stimmig präsentiert. Angesichts der massiven Rohrdimensionen des Rahmens wird jedoch auch deutlich, dass Ebikes in Zukunft immer weniger mit klassischen Bikes gemein haben werden- hier entwickelt sich eine komplett eigenständige Bikegattung und Rotwild zeigt eindruckvoll, wohin die Reise geht.

Rotwild RX 750 Ultra – Technische Daten:

Rahmen: Vollcarbonrahmen
Sattelstütze: Eightpins-Sattelstütze 
Motor: Brose Drive S Mag
Akku: 750 Wattstunden
Laufradmix: 29 Zoll vorne, 27,5+ hinten
Federweg: 150 mm
Schaltung: Shimano XTR
Bremsen: Shimano XTR
Laufradsatz DT Swiss HXC 1200 Spline Carbon
UVP: 9999€

Bei Fragen zum neuen RX 750 Ultra und den anderen neuen Rotwild Modellen 2020 stehen wir euch gerne zur Verfügung!

Bosch Neuheiten 2020 – neue Akkus – neue Motoren – neue Updates für Kiox und Nyon

Bosch hat sich für 2020 viel vorgenommen. Bosch erweitert nicht nur seine PowerTubes Akku´s um zwei weitere Größen. Auch neue Motoren vom Marktführer wie der Bosch Cargo Line, der speziell für Lasten-Pedeles entwickelt worden ist wurde vorgestellt. Außerdem bringt Bosch eine überarbeite seines Drive Unit Performance Line. Antrieb für das Modelljahr 2020 heraus.

neue Bosch Motoren

Neben den neuen Bosch Performance Line und CX Antrieb für 2020, wurde der für extra entwickelte Lasten-Pedelec Antrieb Bosch Cargo Line mit einer Unterstüzung von 400% vorgestellt. Auch der Drive Unit Performance Speed wurde überarbeitet und schafft jetzt bis zu 340% Unterstützung. Der neue Bosch CX Antrieb ist 50% kleiner und dadurch deutlich leichter geworden. Außerdem gibt es endlich die vollständige Entkopplung des Antriebs.

Bosch Cargo Line für Lasten-Fahrräder

Bildquelle: bosch-ebike.com

Die neuen Antriebe sollen den Fahrer eines Lasten-Pedelecs besser entlasten, so beschleunigt der Antrieb auch mit schwerer Ladung auf Geschwindigkeiten bis 25 bzw. 45km/h. Möglich macht das der neue Bosch Cargo Antrieb mit 75 Nm und bis zu 400 Prozent Unterstützung.

Kleiner, leichter und vollständige Entkopplung

Der neue Bosch CX Antrieb ist deutlich kleiner geworden. So bringt der neue Bosch CX Antrieb 2,5KG auf die Waage. Damit ist der neue Antrieb knapp 1,3KG leichter geworden, als sein Vorgänger. Außerdem gibt es endlich die vollständige Entkopplung des Antriebs im Off-Modus oder über 25 km/h.

Drive Unit Performance Speed bis 75Nm.

Die neue Version des Drive Unit Performance Antrieb mit 75Nm ist deutlich kraftvoller als sein Vorgänger. Der Bosch Antrieb bringt so bis zu 340% „Unterstützung auf der Fahrbahn.“

Neue Akku-Version: 400Wh und 625Wh

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Powertube-Akku2020.jpg

Zwei zusätzlichen Größen sollen zukünftig das Sortiment der Powertube Akkus erweitern. Einmal für noch mehr Reichweite kommt der 625Wh Akku und für den kleinen Geldbeutel kommt eine 400Wh PowerTube Variante heraus.

Updates für Kiox und Nyon

Bosch Kiox

Bosch bringt Updates für das kompakte Farbdisplay Kiox für Bosch-Antriebe heraus, dieses ermöglicht den E-Bike-Fahrer die Vernetzung über die Smartphone-App eBike Connect. So lassen sich die Daten zwischen Kiox und der App synchronisieren.

Auch das sehr beliebte Bosch Nyon erhält wieder einmal ein neues Update. Neues Design für eine bessere Übersicht und neue Strecken sind Teil des neuen Nyon Update.

Bosch SmartphoneHUB

Der neue Smartphone-HUB ist Bosch Weiterentwicklung des Cobi Smartphone System. Das Smartphone und die COBI.Bike App werden mit SmatphoneHUB zu intelligente Steuerzentrale. Neu ist das auch ohne Smartphone, die wichtigsten Fahrdaten in einen kleinen Display angezeigt im HUB angezeigt werden.

E-MTB Kaufberatung

Darf es etwas mehr sein? Die kleine EMTB-Kaufberatung

Des Einen Wahl, ist des Anderen Qual! Das Angebot an Mountainbikes mit dem großen „E“ wächst rasant. Und während sich mancher Bikeveteran lustvoll auf Vergleichsberichte stürzt und seine Liebste jedes Wochenende in einen neuen Bikeshop schleppt, treibt die riesige Auswahl gerade Unerfahrenen die Schweißperlen ins Gesicht. Damit die bunte Vielfalt nicht in völliger Desorientierung mündet, solltest Du Dir als Neuling vorab die alles entscheidende Frage stellen: Wieviel Mountainbike brauche ich eigentlich an meinem Ebike? Welches E-MTB ist das richtige für mich?

Steht der Kauf eines E-MTBs an, solltest Du Dir zunächst einmal überlegen, wo das gute Stück denn bewegt werden soll. Bei der Auswahl des Biketyps kannst Du Dich getrost an den konventionell betriebenen Modellen orientieren. Ein Beispiel: Du willst in erster Linie Forstwege und eher flowige Trails erkunden, gelegentlich mal eine längere Fahrradtour einstreuen oder zur Arbeit pendeln? Dann sollte ein Hardtail, gegebenenfalls mit einer Feder- oder Remotestütze nachgerüstet, locker reichen. Ist vergleichsweise günstig, schult die Fahrechnik und kann unter diesen Umständen genausoviel wie ein Fully. Eigentlich mehr – das weiß jeder Endurist, der ohne Motorunterstützung schon einmal ein Familienwochenende auf dem Radweg bestreiten durfte – na dankeschön! Die ganze Fuhre wippte, die breiten und grobstolligen Reifen walkten und die gechillte Geometrie ließ Dich bergauf langsamer vorankommen als Lieschen Müller auf Ihrem Holland-Rad. Wobei: Das war ja früher! Moderne E-Fullys haben nämlich einen erstaunlichen breiten Einsatzbereich. Vom Wochenendausflug über die Waldautobahn bis zum Bikepark ist alles drin – Kraft im Überfluß und Lockout machen jeden Anstieg erträglich und Bergabperformance wird endlich nicht länger durch schlechtes Klettervermögen erkauft.

Moderne E-Fullies wie das Trek Powerfly 9.7 bieten Trail- und Abfahrtsspaß ohne Ende ohne Dich berauf zu quälen. In moderatem Gelände bist Du mit einem hochwertigen Hardtai wie dem Cube Elite Hybrid allerdings nach wie vor bestens ausgerüstet.

Im Ernst: Jedes E-Enduro klettert selbst mit einem mäßig trainierten Piloten schneller als ein auschließlich vom durchtrainierten Marathonisti befeuertes Race-Hardtail. Insofern wundert es nicht, das Bikes um die 150 Millimetern Federweg mittlerweile einen Großteil des E-Fully Angebotes ausmachen, da sie Spaß bei allen Gelegenheiten versprechen und dementsprechend gefragt sind. Sicherlich braucht nicht jeder so ein Rad, wer sich aber vom Arbeitsweg über den Hometrail bis zum Bikepark oder Alpencross alle Möglichkeiten offen halten will, ist in dieser Klasse sicherlich gut aufgehoben.

Hast Du grundsätzlich geklärt, wohin die Reise gehen soll, solltest Du folgende drei Grundregeln unbedingt beherzigen. Los geht´s:

Bleibe realistisch! Du möchtest ein richtig gut ausgestattetes E-Hardtail für 2000 Euro kaufen?  Viel Spaß beim Suchen! Allein auf die Antriebseinheit entfallen je nach Modell bis zu 1500 Euro – Du kannst also davon ausgehen, dass ein E-Mountainbike für 2000 Euro mit den Komponenten eines Einsteigerbikes aus der 500 Euro-Klasse ausgestattet sein wird.

Geht schon: Das Cube Acid Hybrid Pro ist ein entspannter Allrounder für gemäßigtes Terrain. Auf etwas anspruchsvolleren Trails kommst Du aber aufgrund der Geometrie und Austattung aber schnell an Deine Grenzen.

Solch ein Bike wird Rad- Feld- und Forstwege locker meistern, spätestens auf dem ersten technischen Singeltrail wünschst Du Dir dann aber, Du hättest ein paar Euro mehr in die Hand genommen und unter anderem in ein Federgabel investiert, die ihren Namen auch verdient. Nicht umsonst sagt der Volksmund: Weiterlesen

Bosch Kiox 2019

Der neue Bordcomputer von Bosch: Kiox Display 2019

Darauf haben wir gewartet: Das neue Kiox Display von Bosch kommt mit Bluetooth Schnittstelle und bietet Ebikern damit allerlei nützliche Funktionen zur Analyse und Verbesserung des eigenen Fitnesslevels.

Bosch Kiox

© Bosch

Das vor allem für sportive Ebiker interessante Kiox-Set besteht aus einem kratzfestem Farbdisplay mit einer praktischen Magnethalterung und separater Bedieneinheit.

Es liefert Fahrdaten zu Geschwindigkeit, Herzfrequenz, Akkuladung und vielem mehr. Mit der separaten Remote Compact Fernbediehnung am Lenker hat der Biker stets alle Informationen im Griff. Zudem ist der Kiox Bordcomputer ist optisch ein echter Hingucker: Klein, handlich und stylisch!

Wie kann ich das Bosch Kiox Display nachrüsten? Ja, Ebiker können ihr Bosch E-Mountainbike mit Kiox nachrüsten, aber vorerst nur beim Fachhändler, bei Interesse einfach melden wir beraten Sie gerne.

Kiox Highlights:

Kratzfestes Display mit perfekter Lesbarkeit: Mit dem Kiox Display hast du die perfekte Lesbarkeit selbst bei starker Sonneneinstrahlung. Und dank der Hintergrundbeleuchtung, die sich an den Lichtverhältnissen anpasst, ist das 1,9″ große, transmissive Farbdisplay auch bei Dunkelheit gut ablesbar. Der Display Schutz wird durch kratzfestes Gorilla Glas gewährleistet.

Magnethalterung: Die praktische Magnethalterung ermöglicht ein einfaches Abnehmen und Anbringen des Bordcomputers.

Service: Eine Anzeige informiert dich über den nächsten Servicetermin – und sorgt so für Werterhalt und Langlebigkeit der Fahrradkomponenten. Der Fachhändler kann für Software-Updates das DiagnosticTool ganz einfach über USB verbinden. Außerdem bietet die Bluetooth Low Energy Schnittstelle zudem die Möglichkeit, Software-Updates ohne Kabelverbindung auf den Bordcomputer zu laden.

Alle Funktionen des Kiox

Über die separate Bedieneinheit lassen sich alle Funktionen des Bosch Kiox nutzen.

  • Training Vernetze das Kiox via BLE (Bluetooth Low Energy) um Dich mit einem optionalen Herzfrequenzmesser zu verbinden. So sind Kiox-Nutzer stets über den aktuellen Pulsbereich informiert
  • Licht: Schalte dein angeschlossenes Licht bequem über die mechanische Taste am Kiox ein.
  • Einstellungen: Über die Statusübersicht können Einstellungen einfach und schnell geändert werden.
  • Lademöglichkeit: Über die USB-Schnittstelle können externe Geräte geladen werden, zum Beispiel das Smartphone.
  • Schiebehilfe: Die 2-stufige Funktion unterstützt beim Schieben des eBikes mit bis zu 6 km/h – egal ob mit oder ohne Gepäck oder beim Überwinden von Hindernissen.
  • Distanzmessung/Radumfang: Die Feineinstellung des Radumfangs kann per Tastendruck selbst vorgenommen werden. So sind auch nach dem Wechsel des Reifens hochgenaue Distanzmessungen möglich.
  • DualBattery Support: Der Ladestand beider Batterien wird in der Statusübersicht angezeigt und liefert so wertvolle Informationen.
  • Sprachassitent: Deutsch, Englisch, Niederländisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Dänisch, Schwedisch oder Portugiesisch.

E-MTB mit Bosch Kiox

Weiterlesen