Rotwild 2018 – Evolution auf ganzer Linie

Die Zeichen stehen auf Attacke: Mit dem 2015 vorgestellten Brose Antriebssystem war Rotwild Vorreiter bei der Systemintegration von Ebike-Antrieben. Doch mittlerweile hat die Konkurrenz, allen voran Bosch und Shimano, kräftig aufgeholt. Zeit für die Hessen, einen Schritt weiterzugehen und das technische Niveau erneut kräftig anzuheben. Denn Rotwild ist alles- nur nicht mittelmäßig. Lassen wir uns überraschen…

Auch wenn die Bikes der Dieburger schon immer schick waren, spendierten sie der 2018er Kollektion ein neues Artwork und diverse Innovationen, die den Fahrspaß der solventen Kundschaft deutlich steigern dürfte. Was bleibt, ist der technische Look und die Detailverliebtheit, mit der die Jungs zu Werke gehen. Was für ein Steuerrohr…

Ganz klar: Die Entwicklung des Pedelec-Sektors schreitet mit Riesenschritten voran. Eine eigene Ebike Linie gehört mittlerweile ins Portfolio jedes namhaften Herstellers, schon allein um der Verschiebung der Marktanteile Rechnung zu tragen. Machen wir uns nichts vor: Das E-Bike wird immer populärer und über kurz oder lang werden gerade im hochpreisigen Segment immer mehr klassische City- Trekking- und Mountainbikes zugunsten Ihrer elektrischen Pendants aus den Verkaufsräumen verschwinden. Gerade kleinere Premium-Hersteller wie Rotwild stehen hier unter Druck: Einerseits erwartet die Kundschaft Spitzentechnologie und progressive, wenn nicht gar avantgardistische Detaillösungen. Andererseits besteht bei technologischen Lösungen jenseits des Mainstreams immer das Risiko, von der Konkurrenz links und rechts überholt zu werden.

Ein echtes Kraftpaket, das RX+ Trail Ultra. Das „X „steht übrigens für All Mountain, wohingegen die Race- Modelle am „R“ und die Endurobikes am… na, ratet mal!.. zu erkennen sind.

Es war also höchste Eisenbahn, die Karten neu zu mischen. Und was soll man sagen? Die Dieburger haben in der neuen Saison ein hervorragendes Blatt in der Hand. Da wären zum Beispiel die neuen Drive-T und Drive-S Motoren, die das Spitzendrehmoment von 90 NM nun über ein deutlich breiteres Drehzahlband zur Verfügung stellen. Eine gleichmäßigere Leistungsentfaltung und besseres Temperaturmanagement sollen ebenfalls realisiert worden sein. Auch in Sachen Connectivity ist Rotwild mit dem neuen Marquardt – Display voll dabei:

Schöne neue Welt: Das Marquart-Remote Display verfügt über eine USB-Schnittstelle und kann bei installierter App via Bluetooth LE mit dem Smartphone  kommunizieren.  Einziger Kritikpunkt: Die Ergonomie der Tasten ist aus unserer Sicht noch verbesserungswürdig.

Größter und augenfälligster Trumpf gegenüber der Konkurrenz dürfte aber der in den Ultra- und Pro- Versionen verbaute 660 WH-Akku sein, der nun auch leicht auszubauen ist. Damit dürfte einer der Hauptkritikpunkte der Kundschaft vom Tisch sein. Schließlich kann sich nicht Jeder sein Bike zum Laden und Überwintern ins warme Kämmerlein stellen, Nur die günstige Ausstattungslinie „Core“ wird weiterhin ausschließlich mit dem fest verbauten 518 WH-Akku erhältlich sein.

Soviel Power will verpackt sein! Das wuchtige Unterrohr lässt die enorme Kapazität des Akkus auf den ersten Blick erahnen. Unterhalb der Beschriftung ist der Sicherungsbolzen zu erkennen, der sich rasch mit einem Inbusschlüssel lösen lässt. Die Batterie läßt sich anschließend einfach entnehmen.

Um festzustellen, wie sich die neuen Bikes fahren, haben wir uns gleich das R.X Trail Ultra 27.5 geschnappt und eine Runde um den Block gedreht. Eines fiel dabei sofort auf: Der Antrieb läuft sehr, sehr smoth und liefert selbst in der stärksten Unterstützungsstufe ein recht authentisches Fahrgefühl. Die homogene Leistungsentfaltung macht die Tatsache, auf einem EBike zu sitzen, fast vergessen – sieht man einmal davon ab, dass Anstiege nun doch arg leicht zu bewältigen sind. Der Motor schiebt zwar sanft, aber mit Nachdruck an und liefert die Kraft so kontrolliert an das Pedal, dass das Pedalieren zum Quell steter Freude wird. Keine Frage: Dieser Nobelhobel macht wirklich Spaß! Gut gemacht, Jungs!…

Fassen wir zusammen:

Die 2018er Rotwild – Ebikes sind definitiv heiße Eisen. Die hessische Edelmanufaktur belegt eindrucksvoll,  dass auch kleinere Hersteller eine Vorreiterrolle im Ebike-Segment übernehmen können. Rotwild setzt seit jeder auf extraordinäres Design und eigenständige technische Lösungen mit hohem qualitativen Anspruch. Und genau diese Philosophie schlägt sich offensichtlich auch in der neuen Modellpalette nieder.  Getreu dem firmeneigenen Motto: „Nur wer zielstrebig und mutig ist, wird auch erfolgreich sein… “ In diesem Sinne: Viel Erfolg!

Von Tim Whitmore und Erik Neugebauer

Die HAIBIKE Neuheiten für 2018 – ein kleiner Einblick

HAIBIKE präsentiert pünktlich zur Eurobike seine Ebike Neuheiten 2018. Wir sagen Euch, was sich zum neuen Modelljahr getan hat und warum der Ebike-Pionier auch 2018 wieder Maßstäbe setzen wird.

Seit Beginn der Ebike – Ära ist Haibike in den Bereichen Entwicklung und Design ganz vorne mit dabei und nicht umsonst seit einigen Jahren Marktführer im Segment sportiver Ebikes.  Auch 2018 feuern die Bayern wieder aus allen Rohren. Nehmen wir zum Beispiel die E-Mountainbikes der XDURO und SDURO Reihe, die jetzt je nach Einsatzzweck völlig unabhängig vom jeweiligen Antriebsystem auf  den Namen X- oder S- Duro hören können. Doch dazu kommen wir noch….

E-MTB mit integriertem Akku im Unterrohr

Ein weiteres Highlight bei den Top E-MTB Neuheiten ist der geschickt im Unterrohr versteckte Akku. Die Haibike E-Mountainbike Modelle mit dem neu entwickelten Bosch PowerTube-Akku sind nicht nur optisch superlecker, sondern bieten die Möglichkeit, Schloss, Trinkflaschenhalter oder – je nach Modell- sogar einen zweiten Akku zu montieren.

Haibike Akku 2018

Spätestens mit dem Dual-Battery-System steht dann auch richtig langen und anspruchsvollen Touren nichts mehr im Weg!

Neue Namensgebung bei Haibike

Haibike hat für 2018 eine neue Namensgebung eingeführt. Bislang klassifizierten die Modellreihen SDURO und XDURO die unterschiedlichen Antriebssysteme von Yahama und Bosch. In Zukunft steht der Name XDURO für Bikes mit modernen, sportlichen Rahmengeometrien wobei SDURO- Modelle eher klassisch und komfortabel geschnitten sind. Der Antrieb selbst ist für die Namensgebung nicht mehr relevant- da sind wir doch mal gespannt…!

Guck mal- hier sind weitere Haibike 2018 Ebike Modelle:

Haibike 2018 Haibike E-MTB 2018

Haibike SDURO 2018 Haibike Ebike Neuheiten 2018

Wenn Ihr neugierig geworden seid, schaut doch mal rein. Alle E-MTB`s von Haibike für 2018 sind ab sofort im Onlineshop zu finden. Und wenn Ihr Fragen habt, meldet Euch einfach!

Euer Fun Corner Team.

Bosch Nyon Display Umrüstung – eine Anleitung

Du möchtest an Deinem E-Bike ein Bosch Nyon Display nachrüsten? Mach das – die Montage ist kein Hexenwerk. Du mußt nicht mal die Motorkabel tauschen. Es muß lediglich ein neuer Contoller an die Displayhalterung montiert werden. Und das geht mit unserer Mini- Anleitung ruckzuck…

Bosch Nyon Display Umrüstung

Das Bosch Nyon 8GB Nachrüst-Kit kann ne ganze Menge- das Schätzchen ist Navigationgerät, Fitness- und Fahrradcomputer in Personalunion- da lohnt das Upgrade allemal!

Fangen wir einfach mal an. Zunächst brauchst du einen 3 mm Innensechskantschlüssel, um den Remoteschalter zu lösen. Die vier Befestigungsschrauben auf der Unterseite der Displayhalterung löst du ebenfalls mit einem 3 mm Innensechskant.

Bosch Nyon Remote Umbau Anleitung

Auf der Rückseite der Displayhalterung findest Du den Anschluß für das Remotekabel. Dieser ist mit vier kleinen Kreuzschlitzschrauben gesichert. Nachdem Du diese gelöst hast, brauchst Du nur noch den Nyon Remoteschalter anzuschließen.

Bosch Nyon Display Anleitung

Und nun gibt´s eine Freifahrt rückwärts: Jetzt musst Du nur noch den Nyon Remotehebel montieren und das Kabel am Remoteanschluss befestigen. Anschließend befestigst Du die Displayhalterung (die Schrauben dabei bitte nicht zu fest anziehen) und fertig ist die Laube.

Viel Spaß mit Deinem neuen Bosch All-in-One-Bordcomputer Nyon …

Bosch All-in-One-Bordcomputer Nyon

Beachte bitte: Um die Umrüstung ohne Komplikationen machen zu können, muss die Software des eBike sowie die des Bosch Nyon auf dem aktuellen Stand sein. Das Nyon Software Update kannst Du einfach Zuhause am Rechner durchführen.

Mountainbikes für Frauen: Die 2017er CUBE Lady-Bike Serie WLS

Cube hat für 2017 wieder ordentlich nachgelegt: Die WLS Linie sieht nicht nur schick aus, sondern kann auch richtig was. Wir stellen Euch CUBE´s Women-Serie WLS für die Saison 2017 vor. Vom Frauen Einsteiger-Hardtail Access WLS Disc bis hin zum Top Fully Cube Sting WLS.

Cube Frauen Mountainbikes 2017

CUBE Access WLS 2017

Wer als Mountainbike-Hersteller etwas auf sich hält, denkt natürlich nicht nur an die Herren der Schöpfung. Da macht auch Cube keine Ausnahme – immerhin zählen die Fichtelgebirgler zu den erfolgreichsten deutschen Fahrrad-Herstellern. MTB-Hardtails für Damen heißen bei Cube seit jeher Access, und sind in vielen Ausstattungsvarianten vom günstigen Einsteigermodell bis hin zum furiosen Access WLS GTC erhältlich.

CUBE Access WLS 2017

Mit der Access WLS (Women Line Series)  präsentieren sich die Cubies als echte Womanizer: Die Waldersdorfer bieten richtig was fürs Auge und schicken die Access WLS Bikes in den Ausstattungsstufen Disc, Exc, Pro und SL in jeweils zwei Farben an den Start. Aber wir wissen ja: Wichtig sind vor allem die inneren Werte – und da haben die bayrischen Ladybikes viel zu bieten: Das kurze und tief gezogene Oberrohr bietet nicht nur mehr Überstandshöhe sondern sorgt auch durch die daraus resultierende entspannte Sitzposition für Sicherheit und Komfort auf dem Trail. Wie von Cube gewohnt, bieten die WLS – Bikes einen tollen Kompromiss aus Agilität und Spritzigkeit einerseits und einem dennoch gutmütigen Handling, das auch weniger geübten Bikerinnen viel Spaß und Sicherheit vermittelt.  Bewährt hat sich das Size Split – die Bikes gibt es in 17″ und 19″ als 29er und in 13.5″ und 16″ als 27.5-Zöller.

Auch das Preis-Leistungsverhältnis ist wie gewohnt formidabel: Bereits das Access WLS Disc für schlanke 469,- Euro bietet innenverlegte Züge und eine ins hintere Rahmendreieck integrierte IS-Disc-Aufnahme. Das schaffen manch andere Hersteller nicht mal bei deutlich teureren Bikes. Dazu passt auch eine Komponentenauswahl, die den klassenüblichen Durchschnitt je nach Modell deutlich übertreffen kann.

Highlight der Access-Reihe ist das Cube Access WLS GTC SL 2x Team WLS. Mit Twin Mold Monocoque Carbon Rahmen, Manitou Minute, leichten Fulcrum Laufrädern und Shimano XT- Gruppe bleibt das Bike unter der 11 Kilo-Marke und ist damit auch den einen oder anderen Renneinsatz prädestiniert.

Cube Access WLS GTC SL 2x Team WLS

Und für diejenigen von Euch, die lieber vollgefedert unterwegs sind, hat Cube mit dem Sting 120 oder 140 den perfekten Untersatz parat: Für die Single Trail-Junkies hat Cube das Sting WLS 120 Pro entwickelt – ein echtes Trailbike, konsequent auf die Anforderungen von Frauen ausgelegt. Die Agile Ride Geometrie (ARG) und ein potentes Manitou Fahrwerk sorgen für jede Menge Fun, egal ob in technischen und verblockten Passagen oder auf epischen Flow-Trails.

CUBE Sting WLS 120 Pro

Das Cube Sting WLS 140 Race 27.5 bezeichnen die Bayern sogar ganz unbescheiden als „Königin der Berge“. Das ist schon ordentlich aufgetragen, aber gut – zumindest wurde das Tafelsilber rausgeholt und ordentlich poliert: Fox-Fahrwerk, Race Face 2x-Kurbel und Dropper Post, XT und SLX erweisen sich jedenfalls jeder All Mountain- Mission mehr als würdig.

Cube Sting WLS 140 Race

Halten wir fest:

Die 2017er WLS-Linie ist definitiv ein feiner Jahrgang. Die Cubies haben mal wieder viel Leidenschaft investiert und ein tolles, richtig umfangreiches Sortiment an Damen-  Mountainbikes für alle Ansprüche kreiert. Was sollen wir noch sagen? Wir wünschen Euch viel Spaß beim Shoppen…

Cube Editor 2017 – Urban Bike mit Riemenantrieb

Das neue Cube Editor 2017 kommt auf leisen Sohlen daher. Das ultraleichte Urban Bike glänzt mit Riemenantrieb und Alfine 11-Gang-Nabenschaltung. Das Editor ist nicht nur elegant und komfortabel, sondern richtig schön spritzig und agil in Antritt und Handling- genau richtig für die City!

Cube Editor 2017

Ab sofort könnt ihr das neue Cube Editor 2017 mit Riemen-Antriebssystem bei Fun Corner Probe fahren oder online im Fahrradshop kaufen. Und wenn Du Dir jetzt denkst: „Schönes Bike, aber wohin mit dem Einkauf?“ – kein Problem: Wie es sich für ein Urban Bike gehört, läßt sich das Editor ruckzuck mit Schutzblechen, Ständer, Gepäckträger und Rahmenschloss nachrüsten und kann damit für alle Gelegenheiten ausgestattet werden.

Vorteile eines Riemenantriebs?

Riemenantrieb

Der Fahrrad-Riemenantrieb arbeitet nahezu geräuschlos“. Außerdem ist das Riemen-Antriebssystem deutlich wartungsärmer, da keine Schmiermittel benötigt werden. Im Gegenzug bleibt auch die Hose schön sauber. Wenn das kein Argument ist …

ABUS Fahrradschloss – Sicherheit durch robuste Qualität

Abus Schlösser zeichnen sich vor allem durch robuste Qualität aus! Beide  Mit dem Bordo hat ABUS vor einem Jahrzehnt das Fahrradschloss revolutioniert. Mitlerweile gibt es eine Vielzahl  verschiedender  Varianten  in  unterschiedlichen  Farben, Sicherheitsstufen und Längen.

Abus Fahrradschloss

Faltschloss vs. Bügelschloss

Ob es ein Falt- oder Bügelschloß sein soll, hängt in erster Linie vom persönlichen Geschmack ab. Unter Sicherheitspekten galt das Bügelschloß lange als das Maß aller Dinge. Gute Faltschlösser bieten allerdings bei ähnlichem Diebstahlschutz deutlich mehr Flexibilität. Die durchdachte und platzsparende Halterung des ABUS Bordo Faltschlosses  läßt sich  an den Flaschenhalterösen oder -mit Klettvertschluß- auch an der Sattelstütze oder dem Oberrohr montieren. Ein weiterer Vorteil: die Auswahl der Dinge, an denen Du Dein Rad befestigen kannst, ist in der Regel deutlich größer als bei einem starren Bügelschloß.

Abus Faltschloss

Das Abus Bordo GRANIT XPlus™ 6500 hat auf der internen Sicherheitsskala 15 von 15 Punkten. Das Schätzchen ist zwar etwas schwerer, hält dafür aber auch schwerem Geschütz stand.

Noch mehr Flexibilität als Faltschlösser bieten die altbewährten Kettenschlösser, die es ebenfalls in den unterschiedlichsten Sicherheitstufen gibt. Diese lassen sich in der Regel jedoch nicht unbedingt platzsparend verstauen. Und egal ob Bügel-, Falt- oder Kettenschloß- eines sei hier klargestellt: In der Regel bedeutet ein Plus an Sicherheit (noch) ein Plus an Gewicht. Aber wer weiß, was die Zukunft hier noch bringt. Fest steht: Im Moment gehören Faltschlösser zu den elegantesten Alternativen, das eigene Bike vor Langfingern zu schützen.

Euer Fun Corner Team

 

ABUS Fahrradschloss – Sicherheit durch robuste Qualität !!!

Rotwild 2017: R.E+ FS Enduro E-MTB mit Brose Motor

Die Rotwild E-MTB 2017 Neuheiten gibt´s jetzt auch bei uns. Wir stellen euch heute das R.E+ FS mit dem bewährten Brose Antrieb vor. Die Extra-Power ist auf den ersten Blick kaum zu sehen, so elegant wurden Akku und Motor integriert.

Das neue Enduro mit Brose Motor, das R.E+ FS, kommt 2017 in knalligem Orange/Rot heraus. Rotwild hat seine Enduros für die Saison 2017 komplett neu konstruiert.

Austattung:

Rotwild R.E+

Sowohl das E-Performance-Bike R.E1+ als auch das klassische Enduro bieten 160 mm Federweg, Boost 148 Technologie, geringes Gewicht und präzises Handling. Die Pro-Varainte des R.E1+ hat die Shimano SLX 11-fach-Antriebsgruppe und -Bremse am Bord.

Brose Motor

Rotwild verbaut den flüsterleisen Brose-Antrieb. Gute Entscheidung: Das Ding bietet nicht nur Power satt, sondern entkoppelt sich auch vollständig vom Antriebsstrang, wenn er nicht benötigt wird. Dann fährt sich das Bike fast wie ein normales Fahrrad….

Rotwild Brose Motor

Display

Rotwild setzt auch 2017 auf das Mini-Display, welches gleichzeitig der Schalter für die Unterstützungsstufen des Brose-Antriebs ist.

Rotwild Mini Display

Fazit: Vor allen die elegante Integration von Akku und Motor ist ein Grund für die Beliebtheit der e-MTB Modelle 2017 von Rotwild. Mehr Rotwild E-MTB 2017 im Fun Corner – Ebike Shop.

Tern Faltrad Neuheiten 2017

Auch 2017 zeigt der Fahrradhersteller tern seine Stärken im Bereich kompakte Bikes. Ein Highlight ist das erste E-Faltrad mit Bosch Antrieb. Wir stellen euch ein paar neue Falträder Modelle vor.

tern Faltrad

Das Faltrad

Tern gibt es erst seit 2011, mit dem Schwerkpunkt kompakte Bikes. Die Palette der tern Falträder vom 20-Zoll Ein-Gang-Modell bis zum ersten Falt-Pedelec mit Bosch  Antrieb. Weiterlesen