Schlagwort-Archive: Rotwild

Rotwild E-MTB 2019

Rotwild 2019: E-MTB mit Brose Antrieb und großen Akku.

Rotwild E-Mountainbikes mit Brose Antrieb und großem Akku. Die schicken E-MTB made in Germany sind auch dieses Jahr sehr beliebt, trotz hochklassiger Preise. Ein Grund dafür wird der große 648WH E-Bike Akku sein.

Die Rotwild E-MTB setzten auf den eigenen Brose Antrieb mit 90NM. Eigentlich sollte die neue Modellreihe 2019 von Rotwild ein neues Display erhalten. Leider gab es Probleme mit dem Bloks-Display deshalb ist das  Marquardt – Display vom Vorjahr verbaut worden. Allgemein hat sich zum Vorjahr 2018 bei Rotwild nicht viel getan außer ein paar neuen Farben.

Rotwild E-MTB 2019E-Mountainbike Beratung

Du brauchst eine qualifizierte E-Mountainbike Beratung oder möchtest die neuen Rotwild E-MTB 2019 Modelle mal probefahren? Zum Start der neuen 2019ner ROTWILD Modelle, kannst Du dir  einen ersten Eindruck bei uns machen. Wir feuen uns auf Deinen Besuch.

Rotwild 2018 – Evolution auf ganzer Linie

Die Zeichen stehen auf Attacke: Mit dem 2015 vorgestellten Brose Antriebssystem war Rotwild Vorreiter bei der Systemintegration von Ebike-Antrieben. Doch mittlerweile hat die Konkurrenz, allen voran Bosch und Shimano, kräftig aufgeholt. Zeit für die Hessen, einen Schritt weiterzugehen und das technische Niveau erneut kräftig anzuheben. Denn Rotwild ist alles- nur nicht mittelmäßig. Lassen wir uns überraschen…

Auch wenn die Bikes der Dieburger schon immer schick waren, spendierten sie der 2018er Kollektion ein neues Artwork und diverse Innovationen, die den Fahrspaß der solventen Kundschaft deutlich steigern dürfte. Was bleibt, ist der technische Look und die Detailverliebtheit, mit der die Jungs zu Werke gehen. Was für ein Steuerrohr…

Ganz klar: Die Entwicklung des Pedelec-Sektors schreitet mit Riesenschritten voran. Eine eigene Ebike Linie gehört mittlerweile ins Portfolio jedes namhaften Herstellers, schon allein um der Verschiebung der Marktanteile Rechnung zu tragen. Machen wir uns nichts vor: Das E-Bike wird immer populärer und über kurz oder lang werden gerade im hochpreisigen Segment immer mehr klassische City- Trekking- und Mountainbikes zugunsten Ihrer elektrischen Pendants aus den Verkaufsräumen verschwinden. Gerade kleinere Premium-Hersteller wie Rotwild stehen hier unter Druck: Einerseits erwartet die Kundschaft Spitzentechnologie und progressive, wenn nicht gar avantgardistische Detaillösungen. Andererseits besteht bei technologischen Lösungen jenseits des Mainstreams immer das Risiko, von der Konkurrenz links und rechts überholt zu werden.

Ein echtes Kraftpaket, das RX+ Trail Ultra. Das „X „steht übrigens für All Mountain, wohingegen die Race- Modelle am „R“ und die Endurobikes am… na, ratet mal!.. zu erkennen sind.

Es war also höchste Eisenbahn, die Karten neu zu mischen. Und was soll man sagen? Die Dieburger haben in der neuen Saison ein hervorragendes Blatt in der Hand. Da wären zum Beispiel die neuen Drive-T und Drive-S Motoren, die das Spitzendrehmoment von 90 NM nun über ein deutlich breiteres Drehzahlband zur Verfügung stellen. Eine gleichmäßigere Leistungsentfaltung und besseres Temperaturmanagement sollen ebenfalls realisiert worden sein. Auch in Sachen Connectivity ist Rotwild mit dem neuen Marquardt – Display voll dabei:

Schöne neue Welt: Das Marquart-Remote Display verfügt über eine USB-Schnittstelle und kann bei installierter App via Bluetooth LE mit dem Smartphone  kommunizieren.  Einziger Kritikpunkt: Die Ergonomie der Tasten ist aus unserer Sicht noch verbesserungswürdig.

Neuer Akku von Rotwild:

Größter und augenfälligster Trumpf gegenüber der Konkurrenz dürfte aber der in den Ultra- und Pro- Versionen verbaute 660 WH-Akku sein, der nun auch leicht auszubauen ist. Damit dürfte einer der Hauptkritikpunkte der Kundschaft vom Tisch sein. Schließlich kann sich nicht Jeder sein Bike zum Laden und Überwintern ins warme Kämmerlein stellen, Nur die günstige Ausstattungslinie „Core“ wird weiterhin ausschließlich mit dem fest verbauten 518 WH-Akku erhältlich sein.

Soviel Power will verpackt sein! Das wuchtige Unterrohr lässt die enorme Kapazität des Akkus auf den ersten Blick erahnen. Unterhalb der Beschriftung ist der Sicherungsbolzen zu erkennen, der sich rasch mit einem Inbusschlüssel lösen lässt. Die Batterie läßt sich anschließend einfach entnehmen.

Um festzustellen, wie sich die neuen Bikes fahren, haben wir uns gleich das R.X Trail Ultra 27.5 geschnappt und eine Runde um den Block gedreht. Eines fiel dabei sofort auf: Der Antrieb läuft sehr, sehr smoth und liefert selbst in der stärksten Unterstützungsstufe ein recht authentisches Fahrgefühl. Die homogene Leistungsentfaltung macht die Tatsache, auf einem E-MTB zu sitzen, fast vergessen – sieht man einmal davon ab, dass Anstiege nun doch arg leicht zu bewältigen sind. Der Motor schiebt zwar sanft, aber mit Nachdruck an und liefert die Kraft so kontrolliert an das Pedal, dass das Pedalieren zum Quell steter Freude wird. Keine Frage: Dieser Nobelhobel macht wirklich Spaß! Gut gemacht, Jungs!…

Rotwild-E-MTB 2018

Fassen wir zusammen:

Die 2018er Rotwild – Ebikes sind definitiv heiße Eisen. Die hessische Edelmanufaktur belegt eindrucksvoll,  dass auch kleinere Hersteller eine Vorreiterrolle im Ebike-Segment übernehmen können. Rotwild setzt seit jeder auf extraordinäres Design und eigenständige technische Lösungen mit hohem qualitativen Anspruch. Und genau diese Philosophie schlägt sich offensichtlich auch in der neuen Modellpalette nieder.  Getreu dem firmeneigenen Motto: „Nur wer zielstrebig und mutig ist, wird auch erfolgreich sein… “ In diesem Sinne: Viel Erfolg!

Von Tim Whitmore und Erik Neugebauer

Rotwild 2017: R.E+ FS Enduro E-MTB mit Brose Motor

Die Rotwild E-MTB 2017 Neuheiten gibt´s jetzt auch bei uns. Wir stellen euch heute das R.E+ FS mit dem bewährten Brose Antrieb vor. Die Extra-Power ist auf den ersten Blick kaum zu sehen, so elegant wurden Akku und Motor integriert.

Das neue Enduro mit Brose Motor, das R.E+ FS, kommt 2017 in knalligem Orange/Rot heraus. Rotwild hat seine Enduros für die Saison 2017 komplett neu konstruiert.

Austattung:

Rotwild R.E+

Sowohl das E-Performance-Bike R.E1+ als auch das klassische Enduro bieten 160 mm Federweg, Boost 148 Technologie, geringes Gewicht und präzises Handling. Die Pro-Varainte des R.E1+ hat die Shimano SLX 11-fach-Antriebsgruppe und -Bremse am Bord.

Brose Motor

Rotwild verbaut den flüsterleisen Brose-Antrieb. Gute Entscheidung: Das Ding bietet nicht nur Power satt, sondern entkoppelt sich auch vollständig vom Antriebsstrang, wenn er nicht benötigt wird. Dann fährt sich das Bike fast wie ein normales Fahrrad….

Rotwild Brose Motor

Display

Rotwild setzt auch 2017 auf das Mini-Display, welches gleichzeitig der Schalter für die Unterstützungsstufen des Brose-Antriebs ist.

Rotwild Mini Display

Fazit: Vor allen die elegante Integration von Akku und Motor ist ein Grund für die Beliebtheit der e-MTB Modelle 2017 von Rotwild. Mehr Rotwild E-MTB 2017 im Fun Corner – Ebike Shop.

Generation X – Rotwild 2016: All-Mountainbike R.X1 FS

Generation X – Rotwild bringt für 2016 das neue All-Mountainbike Rotwild R.X1 FS heraus.  Das neue R.X1 FS kommt mit 27,5-Zoll-Laufrädern, kann aber auf 27,5+ umgerüstet werden.

Rotwild RX & RX+ (Rotwild 2016)

Rotwild RX & RX+ (Rotwild 2016)

Wir von Fun-Corner haben das Roltwild RX und RX+ getestet und waren begeistert. Ein deutlicher Schritt nach vorne, gegenüber dem Vorgängermodell dem Rotwild Q1+. Ab November 2015 ist die neue Rotwild Generation X-Serie verfügbar. Die Preise beim All-Mountainbike R.X1 FS fangen bei 3499€ an und gehen bis 6999€. Rotwild Fahrräder bei Fun-Corner kaufen!

Rotwild R.X1 FS: kompatibel 27,5 Zoll und 27+

ROTWILD bietet damit für den beliebtesten Einsatzbereich zwei Modelle, die sich beide für die Varianten Trail (27,5“) und Traction (27+) eignen.

Rotwild R.X1 2016

Weitere technische Highlights im Überblick:

  • Vollintegrierte Zugverlegung in Hauptrahmen und Hinterbau:
  • Vermeidung von großen Radien, weniger Reibung für präziseres und einfacheres Schalten
  • Verstellbare Gabelwinkel durch individuelle Steuersätze: 0° bis +/- 1,5°
  • Größenangepasste Sitzrohrlänge, optimiert auf versenkbare Sattelstütze bis 150 mm Hub
  • Boost Technologie für erhöhte Laufradsteifigkeit und Reifenfreiheit
  • E-Type Sideswing Umwerfer: Beste Funktion bei einfedernden Hinterbauten
  • ISCG Aufnahme: Einfache Montage Kettenführung
  • ACS Ring: Verhindert Einklemmen der Kette am Tretlager

noch mehr Power im X+

Rotwild R.X+ FS

Rotwild R.X+ FS

Noch größere Aktionsradien bietet das X+ für den All Mountain Einsatz: Es führt das Konzept der neuen X-Modellreihe konsequent in das Segment der e-MTB’s. Ausgedehnte Touren lassen sich mit dem X+ genauso leicht meistern wie technische Abfahrten.

verbessertes Display und Akku mit 500Wh

  • Brose Motor mit neuem Set-Up für mehr Kraft und Effizienz.
  • Neues Mini Display (erhältlich ab November 2015) mit integrierten Ein-/Aus-Hauptschalter
  • Mehr Leistung im Unterrohr bietet der neue Akku mit 500 Wh.

Quelle: Rotwild

 

ROTWILD GEWINNT RED DOT DESIGN AWARD

ROTWILD GEWINNT RED DOT DESIGN AWARD

ROTWILD verkörpert Technologie und höchste Designqualität – das Carbon Race-Fully R.R2 FS 29 Team gewinnt den international renommierten Designpreis Red Dot Award für Produktdesign.

Auf den internationalen Rennstrecken steht die ROTWILD Race-Technologie für Vortrieb, Effizienz und Performance – seit fast 20 Jahren fahren ROTWILD Mountainbikes in der Weltspitze.

Jetzt überzeugte das High-End Bike R.R2 FS 29 Team auch die international besetzte Red Dot-Jury von seiner Gestaltungsqualität. 1816 Hersteller, Designer und Architekten aus 53 Nationen hatten in diesem Jahr ihre aktuellen Produkte und Projekte ins Rennen um das Red Dot-Qualitätssiegel geschickt. Die Red Dot-Jury hat insgesamt 4.815 Entwürfe getestet, diskutiert und bewertet. Nur die besten Produkte wurden mit der begehrten Auszeichnung für Designexzellenz prämiert – darunter das neue Flaggschiff der ROTWILD Racer.

Red DOT Design Award Gewinner

In der Mitteilung der Jury zum diesjährigen Wettbewerb heißt es: „Auch in diesem Jahr war die Red Dot Jury auf der Suche nach den besten Leistungen im internationalen Produktdesign – getreu dem Motto ‚In search of excellence‘. Mit Ihren durchdachten und innovativen Einreichungen zum Red Dot Award: Product Design 2014 haben Sie Ihr Know-how unter Beweis gestellt und sich in einem der größten Produktwettbewerbe der Welt mit den Besten Ihrer Branche gemessen.“

Das ROTWILD R.R2 FS 29 verkörpert modernste Technik und ist kompromisslos für den Renn-Einsatz optimiert. Es setzt die Energie des Fahrers maximal in Vortrieb um und bietet beste Kontrolle. Bei der Entwicklung der ROTWILD Bikes werden die Faktoren Ergonomie, Geometrie und Kinematik von Anfang an als ganzheitliche technische Aufgabe begriffen. So entsteht eine perfekte Mischung aus Engineering und Design.

Markantes Erkennungsmerkmal des R2 ist der von Hand gefertigte Vollcarbon-Rahmen in modularer Monocoque-Bauweise. Das einzigartige Fertigungsverfahren MMT2 ist eine Eigenentwicklung von ADP Engineering. Dabei wird der Rahmen Stück für Stück aus Hochmodulfasern laminiert. Das Ergebnis: ein extrem leistungsfähiges Bike speziell für den Renneinsatz. Die Formgebung des Rahmens erhöht die Steifigkeiten, senkt das Gewicht und führt zu mehr Kontrolle für den Fahrer. Ein weiteres Augenmerk lag auf der Konstruktion des XCS Fahrwerks. Spezielle Algorithmen und exakte Kalibrierungen bringen die komplexen Kraftfaktoren in ein optimales Verhältnis zueinander. Die Konstruktion des Fahrwerks kombiniert Traktion und Vortrieb mit einem sensiblen Ansprechverhalten.

Für Mountainbike Weltmeister Lukas Baum ist das R.R2 FS 29 das ideale Arbeitsgerät im Marathoneinsatz und auf besonders ruppigen XC Strecken. Das geringe Gewicht, die sportliche Geometrie und das vortriebsorientierte Fahrwerk machen das Racefully zur perfekten Alternative zu seinem ROTWILD Race Hardtail.

ROTWILD R.S2 Rennradrahmen 2014 bei Rotwild eingetroffen

ROTWILD ist zurück auf der Straße!

Der neue ROTWILD R.S2 Carbon Rennradrahmen ist ab heute verfügbar! Der Rahmen kann als Frameset inkl. ROTWILD Carbon Gabel und Steuersatz geordert werden.

Limitierte Stückzahl! weitere Rotwild Fahrradrahmen

Weitere Rotwild Bikes News – Neue E-MTB mit Brose Antieb.