Haste was, biste was! – Das Cube Race One 2017

„Bescheidenheit ist eine Zier, doch weiter kommt man ohne ihr!“ war der Leitspruch meiner Oma. In diesem Sinne hätte ihr bestimmt auch das neue Cube Race One 2017 gefallen. Anstatt zu knausern, haben die Cubies wieder mal jede Menge Luxus an ihr Sondermodell getackert –  schickes Design dazu und fertig ist die Laube. Aber das allein macht natürlich kein gutes Bike aus, die Karre muss sich auch standesgemäß ums Eck prügeln lassen. Schauen wir uns das gute Stück doch mal näher an:

Cube Race One 2017

Die Verwandschaft zum 2016er Race One ist nicht zu übersehen, dennoch hat der 2017er Jahrgang einen ganz eigenen Charakter. Schick: Die Fox 32 ganz in schwarz!

Austattung:

Eines fällt sofort ins Auge: Die Schwarzwälder haben für 2017 neu gewürfelt. So kommt das Race One ab sofort mit der Fox 32 Float Performance an der Front. Die bietet nebst schicker schwarzer Standrohre das gleiche Chassis und Luftfedersystem wie Ihre deutlich teureren Schwestern aus der „Factory“ Profiliga. Die Gabel allein liegt schon bei satten 699 Euro, dazu addieren sich weitere Highlights wie XT- Antrieb, Deore Bremsen und der hochwertige 6061er Alurahmen. Ein solider und dennoch leichter Laufradsatz rundet das Bouquet ab. Die Cubies waren offensichtlich wieder in Spendierlaune!

Cube Race One 2017 Austattung

Kombiniere, kombiniere: Dem Anspruch, ein vielseitiges Bike für Touren und gelegentliche Rennen auf die Beine zu stellen, wird der kluge Komponentenmix aus Shimanos Oberliga vollumfänglich gerecht. Aber angesichts des sensationellen Preises hätte Omi nur mit dem Kopf geschüttelt: „Die haben doch nicht mehr alle Nadeln an der Fichte!“

Und wie fährt sich das Cube Race One? Sehr, sehr cool !!! Das Bike lässt sich gut beschleunigen, reagiert gutmütig und lässt sich willig um die Kurve zwiebeln. Gleichzeitig kann es auch der geneigte Sonntagsfahrer bergab mal ordentlich stehen lassen ohne dass die Buchse feucht wird. Dies ist neben der gelungenen Geometrie auch der Fox – Forke zu verdanken. Die arbeitet jederzeit sensibel, steht gut im Federweg und ist schön steif. Egal ob Forstautobahn oder Singletrail- das Race One ist ein Bike, das schnell gefahren werden will! So soll es sein…

Fazit:

Nein, die Cubies haben nicht zu viele Tannenzapfen geraucht, als sie das neue Race One entworfen haben. Stattdessen haben Sie einfach mal wieder ein bisschen geknobelt und ganz unbescheiden ein Feuerwerk der guten Laune fabriziert, dass auch im neuen Jahr manch einem Mitbewerber die Birne rauchen lassen wird!

Text und Bilder: Erik Neugebauer