Kategorie-Archiv: TREK

Trek Neuheiten: Madone SLR 2019 – Project One ICON

Die neuen Trek Madone SLR 2019 Serie mit einzigartigen Designs. Project One ICON ist eine Kollektion von Premiumlackierungen, jede einzelne Ausdruck höchsten künstlerischen Geschicks im Custom-Bike-Bereich. Jede ICON-Lackierung ist Beleg für höchste Kunstfertigkeit im Umgang mit Pinsel und Farbe und spiegelt die Leidenschaft wider, mit der Treks erfahrensten Project One-Künstler ihr Handwerk ausüben. Diese Lackierungen sind exklusiv für die Madone SLR-Plattform erhältlich.

„ein knallgrünes Fahrrad willst du dir jetzt jahrelang antun?“ Das wird wohl bei der neuen ICON-Lackierung von Trek niemand mehr sagen.

Candy Emerald Green

Trek Madone SLR 2019

Dieses Farbschema schafft eine beneidenswerte Ästhetik und zeichnet sich durch die zweifache grüne Färbung gepaart mit Logos in Candy Green und einem hochglänzenden Finish aus. Wenn Grün im Allgemeinen „Los!“ bedeutet, steht dieses Grün für „Attacke“.

Refliptive Amethyst/Bright Green/Purple Flip

© trekbikes.com

Hier der dominante Farbton: purple flip

© trekbikes.com

Eine andere Lackierung? Fehlanzeige! Hier haben wir nur einen anderen Lichteinfallwinkel und das Bike bekommt einen ganz anderen Schimmer. Cool, oder nicht?

Trek Madone SLR9 Disc

Trek Madone SLR ICON

Trek Project One: Brushed Liquid Metal

Project One ICON

Hier ein kleiner Auszug der aktuellen Kollektion von Premiumlackierungen ICON.

Uns hat der Besuch auf der Trek-Messe vor allem auch durch die neuen ICON-Lackierungen überzeugt. Jetzt warten wir noch gespannt auf Eure Meinung.

Bosch Powertube Akku

Trek E-MTB 2019 mit Removable Integrated Battery-System

Nachdem Cube letztes Jahr die Powertube Akkus von Bosch erstmalig in seinen E-Mountainbikes verbaute, zieht Trek jetzt mit dem Removable Integrated Battery-System für die neuen E-MTB-Modelle 2019 nach. Wir stellen euch hier ein paar der neuen E-MTB Modelle von Trek mit dem neuen integrierten Akku mal kurz vor.

E-Mountainbikes

Der Bosch Powertube – Akku ist komplett integriert und lässt sich sehr benutzerfreundlich seitlich entnehmen. Insgesamt wirkt das Removable Integrated Battery – System (RIB) sehr ausgereift:  Dem Akku wurde sogar ein praktischer Tragegriff spendiert.  Das neue System kommt sowohl in den Aluminium- als auch in den Carbonmodellen zum Einsatz und ist insbesondere für Fahrer, die Ihren Akku oft zum Laden entnehmen müssen ein echter Tip. Trek – typisch ist die tolle Verarbeitung der Rahmen, die optisch clean und edel wirken. Beispielhaft dafür ist das Powerfly 9.9 LT Plus! Schick, nicht wahr?

Die ersten E-MTB Modelle mit dem neuen Removable Integrated Battery-System, wie das Trek Powerfly 5 und Powerfly FS 7 stehen bei uns zur Probefahrt bereit. Wenn Du auf der Suche nach einem schicken und leistungsfähigem Ebike mit durchdachten Detaillösungen bist, ist das Powerfly genau das Richtige für Dich. Probier´s aus!

Dein Fun Corner Team

 

Das Trek Checkpoint Gravelbike – Her mit dem Schotter!

Okay, okay: Trek hat sich Zeit gelassen mit der Präsentation seines ersten reinrassigen Gravelbikes. Wer sich als Gravel-Fan erster Stunde in den letzten Jahren auf eines der Bikes aus Wisconscin schwingen wollte, sah sich einer Flut möglicher Weggefährten gegenüber –  vom Endurancebike Domane über Crockett und Crossrip, ja sogar bis hin zum altgedienten 520er: Irgendwie alles ganz okay, aber auch nie so ganz das Wahre. Schluss damit: Das Trek Checkpoint ist da und soll die auch hierzulande stetig wachsende Schotter-Szene aufmischen. Aber was kann das Schätzchen und warum solltest Du Dir eines zulegen?

Trek Checkpoint

Ist es nicht schön??? Als Gravelbike konzipiert, macht das Checkpoint auch in urbaner Kulisse eine äußerst gute Figur. Das Tolle: Mit dem Chekpoint lässt Du jedes Ebike stehen und kannst locker im Verkehr mitschwimmen. Damit eignet sich das Bike auch hervorragend für den Weg zum Arbeitsplatz. Oder zum Picknick. Oder wohin Du willst…

Eines vorweg: So ein Gravel Bike ist eine super Sache! Warum? Darum: Vor einigen Jahren kam eine kleine Gruppe von Rennradfahrern aus dem mittleren Westen der USA auf die lustige Idee, ihre Rennen auf die landschaftlich reizvolleren und dort weit verbreiteten Schotterstraßen (Gravelroads) zu verlegen. Dies verlangte jedoch nicht nur nach enormer Leidensfähigkeit der Pedaleure, sondern brachte auch so manchen leichtgewichtigen Rennhobel schnell ans Limit. Jeder, der sich infolge leichter Orientierungsdefizite schon einmal mit 23er Reifen auf einem Feldweg wiederfand, weiß warum!

Gravelbiken erinnert ein bisschen an Mountainbiking in den neunziger Jahren. Man fuhr einfach mit dem Rad raus in die Natur und ließ sich überraschen. Diese ursprüngliche Freude am Biken und Entdecken macht Gravelbiken so be-sonders. Probier es doch mal aus!… Foto: Trek Bikes/USA

Also mussten neue Race-Bikes her, die trotz Racelenker eine entspanntere Geometrie als Crosser oder Rennräder bieten sollten.  Angesichts der schmoddrigen Pisten sollten auch noch breite Reifen und Scheibenbremsen dran, et voilá: das Gravelbike war geboren! Und mit Ihm eine Bikegattung, die dem geneigeten Piloten mit jeder Tour ein Grinsen ins Gesicht zaubert, das bis in die späten Abendstunden anhält. Denn mit einem Gravel-Bike bist Du fast so schnell in der Natur wie mit einem reinrassigen Racer. Wenn nun aber ein schöner, lichtdurchfluteter Waldweg von der Straße abzweigt, oder die leuchtende Sommerwiese am Firmament nur über einen verschwurbelten Feldweg zu erreichen ist, brauchst Du nicht mehr stumpf daran vorbeizuorgeln. Nö, Du biegst einfach ab und schon beginnt das Abenteuer. Da Du viel schneller unterwegs bist als auf einem Trekkingbike, schaffst Du am Nachmittag locker Deine 50 bis 80 Kilometer und kannst Dein Umland völlig neu entdecken. Toll, nicht? Und genau dafür ist das Checkpoint gemacht.

Gravelbike

Wenn’s sein muss, mutiert das Trek zum Packesel: Durch zahlreiche Befestigungsmöglichkeiten kannst Du Dein Checkpoint zu einem echten Freund für alle Fälle aufrüsten: Dann steht weder der großen Reise noch ausgiebigen Wintertouren etwas im Weg… Foto:Trek Bikes/USA

Damit Dir dabei nicht die Puste ausgeht, hat das Trek Checkpoint jede Menge Features an Bord, die Dir unterwegs das Leben leichter machen. Drei Flaschenhalter? Yes, Sir! Gepäckträger- Lowrider- und Schutzblechösen? Jawohl, Sir! Das Checkpoint empfiehlt sich damit als „One for All“ Bike für all Diejenigen, die in kurzer Zeit möglichst viel Landschaft jenseits der immer gleichen Pfade „inhalieren“ wollen und keine Lust darauf haben, sich von einem der hochgezüchteten Spezialisten auf dem Rennrad- und Mountainbikemarkt vorschreiben zu lassen, wohin die Reise heute geht.

Mitgedacht: Das horizontal verschiebbare Ausfallende am Trek Checkpoint emöglicht Dir, den Radstand und damit auch das Fahrverhalten nach individuellen Vorlieben einzustellen und das Bike sogar als Singlespeeder zu bewegen. Die Form der rechten Kettenstrebe ist der großen Reifenfreiheit trotz des kurzen Hinterbaus geschuldet. Der Lohn der Mühe: Das Chekpoint verpackt Schlappen bis zu 45mm Breite.  Das zur Steigerung des Sitzkomforts entwickelte Iso-Speed Gelenk bleibt leider den Carbon-Modellen vorbehalten.

Trek bietet das Checkpoint übrigens in verschiedenen Versionen an. Doch egal ob Du Dich für ein luxuriöses Chekpoint SL 6 oder SL 5 mit Carbonrahmen und Iso Speed Gelenk oder ein günstigeres Checkpoint ALR Modell mit Shimano 105er – oder Tiagra Komponenten entscheidest: Du triffst auf jeden Fall eine gute Wahl, denn Spaß machen sie alle! Verdammt viel Spaß…

Halten wir fest:

Du sucht einen Kumpel zum Pferdestehlen? Hier ist er! Das Trek Checkpoint begleitet Dich überall hin, ist für jeden Quatsch zu haben, zickt nicht rum, wenn es anstrengend wird und bringt Dich auch dann noch heile nach Hause, wenn Du Dich mal wieder absolut verfranzt hast. Insofern lautet die eigentliche Frage nicht, warum Du Dir eines zulegen solltest, sondern eher: Warum nicht???

Von Erik Neugebauer

 

Vorstellung: Trek Super Commuter 8+ 2017

Ab sofort kannst Du das Trek Super Commuter 8+ 2017 als Pedelec und die Ebike Varaiante: „Commuter S8+“  bei Fun Corner probefahren! Treks komplett neue E-Bike-Linie für 2017, der Super Commuter +, ist da!

Trek Super Commuter+ 2017

Der Super Commuter+ erweitert das Trek E-Bike-Sortiment für 2017. Sowohl bei der Ebike- als auch der Pedelec Variante ist der bewährte Bosch Antrieb mit 500 Wattstunden verbaut worden. Zusätzlich sorgt die integrierte Batterie für einen coolen Look.

Austattung:

Beide Super Commuter 8+ Modelle setzen auf die Performance CX Unit von Bosch. Die breiten, großvolumigen 27.5+ x 2.4″ Super Moto-X-Reifen von Schwalbe rollen nicht nur super ab, sie bietenauch viel Komfort in allen Lebenslagen: Ob Großstadtdschungel, Schlaglochpiste oder Waldweg- das Commuter + macht alles mit.

Trek Super Commuter 8+

Ein weiteres Highlight bei der neuen Ebike / Pedelec Serie „Super Commuter +“, ist die hochwertige e2-Carbon-Gabel, die sich optisch perfekt in den Look  des sonstigen Bikes einfügt.

Ebike Varainate bis zu 45 km/h

Die Ebike Variante des Trek Super Commuter 8S+ und 9S+ (2017) unterstützt den Fahrer bis zu 45 km/h! Das neue Trek Ebike Commuter 8S+ kostet 4999€ und ist ab sofort bei uns im Fun Corner Ebike Shop auch im Bikeleasing erhältlich.

Trek Bikes 2017: Slash 9.9 RSL – Session 9.9 DH RSL – Remedy 9.9 27,5

Heute stellen wir euch die ersten Trek Fullys 2017 vor. Das neue Slash 9.9 RSL, Session 9.9. 27,5 RSL und das Remedy 9.9 Race Shop Limited.

Trek Slash 9.9 29 Race Shop Limited:

Trek Slash 9.9 RSL

Das brandneue Trek Slash 9.9 RSL im schicken Rot (Viper Red). Das Slash 9.9 RSL (Race Shop Limited) setzt auf ein Ultimate Carbon Rahmen und X01 1×12 Eagle-Schaltung von Sram. Abgerundet wird das Top Modell durch neue Bontrager Carbon-Laufrädern. Die Topversion, das Slash 29 9.9 RSL, soll sportliche 7499 Euro kosten.

Mehr über das Trek Slash 9.9 29 RSL

Trek Session 9.9 DH Race Shop Limited:

Trek Session 9.9 RSL 2017

Trek Remedy 9.9 27.5 RSL (2017)

Das neue Remedy 9.9 RSL Modell 2017 mit einem neuen für Enduro und technische Trails optimiertem Rahmen mit 150 mm Federweg.

Trek Remedy 9.9 RSL 2017

Weitere Daten zum neuen Trek Remedy 9.9 27,5 RSL oder bei uns Vorbestellen.

RSL = Race Shop Limited: Trek Bikes auf Profi-Niveau für die anspruchsvollsten Fahrer.

Trek Madone 9.5 H2 (2016) mit Vector Wings

Trek Madone 9.5 H2 (2016) UVP 7999€ mit „Vector Wings“ (Windabweiser – mit Wow-Effekt) ab sofort im Fun-Corner Online-shop oder im Geschäft vor Ort.

Trek Madone 9.5 H2 (2016)

Seit ein paar Tagen ist das neue Trek Madone 9.5 H2 bei uns aufgebaut. Die Zukunft hat bei Trek begonnen- die effektiven Windabweiser (Vector Wings) sind Klappen die sich automatisch bei Lenkmanövern rechts oder links  ausklappen. Auch das Design ist beim Trek Madone 9.5 wirklich gelungen.

Man muss Trek für seinen neuen Aero-Renner Madone 9.5 echt mal loben. Weitere Trek 2016 Neuheiten auf Fun-Corner.de – Dein Bike-Center.

Fun-Corner nimmt am Project One von Trek teil. Gestalte dein persönliches Bike: Mit Project One vollständig individuell konfigurierbar !

Fette Räder 2016 von Trek: Fatbike Serie Farley

Auch Trek baut sein Sortiment 2016 im Bereich Fatbikes aus. Hier ein erster Eindruck von den Trek Fatbike -Serie Farley. Trek bringt vier Farley Modelle heraus, alle Fatbikes 2016 können im Fun-Corner Onlineshop vobestellt werden.

Trek_Fatbikes_Serie2016

Die Fatbikes überrollen jegliche Vorurteile. Von wegen schwer und sperrig, leicht und wendig selbst bei schwersten Gelände welches die Mountainbiker in die Knie zwingt, wird es sein.

Trek bringt die Farley Serie heraus, teils mit Federgabel und das bereits bekannte Farley 5 kommt in einer neuer Version heraus. Dazu kommt das Farley 9 und das schwarze Fatbike Farley 9.6, das stolze 2999€ kosten soll. Das Trek Farley 9.8 ist der Hingucker unter den Trek Fatbikes.

Neue Mid-Fat Bikes: Trek Stache (2015)

Das neue Trek Stache! Das komplett überarbeitete Trail-Hardtail definiert mit seinen neuen Mid-Fat 29+-Laufrädern und -Reifen die Kategorie völlig neu.

Trek zeigt die neue Generation des Stache: Ein Trail-Hardtail für Fahrer, die das Potenzial eines voll gefederten Trail-Bikes mit der Unkompliziertheit und Effizienz eines Hardtails wünschen. Mit seinen 3” breiten 29er-Reifen bietet das Stache mehr Traktion sowie Vertrauen unter allen Bedingungen und zerstört jegliche Vorurteile bezüglich den Fähigkeiten eines Hardtails. Die Mid-Fat-Reifen des Stache kombiniert mit einigen der kürzesten Kettenstreben, die wir je konstruiert haben, sorgen für ein verspieltes Fahrverhalten, wie es kein anderes 29er-Hardtail bieten kann. Kurz gesagt, etwas Vergleichbares bist du noch nie gefahren.Trek Stache 7

Diese Mid-Fat-Kategorie (bzw. „Plus“-Kategorie) wird in der Beliebtheitsskala der Biker stark steigen und Trek stellt mit seinem 29+ Stache die Speerspitze. Alle Modelle sind mit dem besten Reifen der Branche ausgestattet, dem 29 x 3,0 Bontrager Chupacabra. Zudem zeichnet sich das Stache durch breitere Nabenschnittstellen mit Boost148 sowie Boost110 aus und ermöglicht so steifere Laufräder, mehr Reifenfreiheit und kürzere Kettenstreben. Das Stache lässt sich auch für 29+-, 27,5+- oder standardmäßige 29”-Laufräder anpassen. Biker können Reifengröße und -breite also optimal auf ihren Fahrstil abstimmen.

Mit dem Stache werden Trail-Hardtails neu definiert, um für Trailriding überhaupt wieder in Betracht gezogen zu werden sowie um Hardcore-Bikern eine völlig neue Welt zu eröffnen. Die neuen Modelle des Stache umfassen 3 Aluminium-Modelle und ein Rahmenset:
Das Trek Stache 9 protzt mit unserer Spitzenausstattung, einschließlich SRAM X1 1×11-Antrieb, Vario-Sattelstütze und einer neuen Manitou Magnum Pro-Federgabel.
Das neue Stache 7 profitiert von einem brandneuen SRAM 1×11-Antrieb und der neuen Manitou Magnum Comp-Federgabel.
Das Stache 5 ist der Einstieg in die Mid-Fat-Szene und verfügt über eine Starrgabel und einen 1×10-Antrieb.

Das Stache 5 wird auch als Rahmenset erhältlich sein und ist für all diejenigen die perfekte Wahl, die besondere Vorstellungen in Bezug auf ihr ideales Trail-Hardtail haben.